Selamat Hari Kartini

April 21, 2009

Heute ist der 130. Geburstag von Raden Adjeng Kartini, einer javanischen Adligen, die als Vorreiterin der Frauenrechte im kolonialen Niederländisch-Indien galt. Sie starb jung, im Alter von 25 Jahren, und war die Viertfrau eines javanisches Regenten und setzte sich zeitlebens für die Rechte der Frauen und andere soziale Angelegenheiten ein. Der erste Präsident Indonesiens, Sukarno, erklärte 1964 Kartinis Geburtstag zum Gedenktag, was bis zum heutigen Tag umstritten ist, da es viele andere Frauen gebe, die sich viel mehr um die Emanzipation der Frauen in Indonesien verdient gemacht hätten. Ein Vorschlag war, den Kartini-Tag mit dem Muttertag am 22. Dezember zusammenzulegen.

Der heutige Tag wird in der Regel so begangen, daß traditionelle Kleidung getragen wird und mancherorts besondere Aktivitäten veranstaltet werden, wie z.B. Wettbewerbe, bei denen Ausländer javanische Gedichte vortragen (die Verbindung zu Kartini könnte neben der Tatsache, daß sie eine javanische Adlige war, sein, daß sie sich auch um die Verständigung zwischen Ost und West bemühte, so sprach sie fließend Niederländisch und hatte regen Briefkontakt in die Niederlande).

Der indonesischsprachige Artikel aus der Wikipedia zum Thema ist übrigens hervorragend geschrieben, hier der erste Absatz:

Raden Adjeng Kartini atau sebenarnya lebih tepat disebut Raden Ayu Kartini, (lahir di Jepara, Jawa Tengah, 21 April 1879 – wafat di Rembang, Jawa Tengah, 17 September 1904 pada umur 25 tahun) adalah seorang tokoh Jawa dan Pahlawan Nasional Indonesia. Kartini dikenal sebagai pelopor kebangkitan perempuan pribumi.

Wortliste folgt unten.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Das Wort für Gott…

April 9, 2009

im Indonesischen lautet Tuhan, was „Herr“ bedeutet. In der vereinfachten Form tuan wird ist dies auch eine Anrede für hochgestellte Personen, kann aber auch den „Herrn“ im Gegensatz zum „Knecht“ bezeichnen, wie z.B. in tuan pabrik „Fabrikbesitzer“, tuan tanah „Landbesitzer“ etc. Auch wenn meist in der Umgangssprache in der Regel  das h ausfällt, wird dies bei dem Wort für Gott meist beibehalten, und selbst wenn nicht, wird in der Regel wert auf eine unterschiedliche Schreibweise gelegt.

Ein weiteres Wort für Gott ist déwa, das aus dem Sanskrit stammt und eher in Richtung „Gottheit“ geht; entsprechend gibt es eine weibliche Form déwi. Dies sind die Bezeichnungen, die z.B. für die balinesischen Gottheiten verwendet werden. Für den Gott einer monotheistischen Religion eignet sich dieses Wort nicht.

Kommen wir zum dritten Wort: das aus dem Arabischen stammende Allah. Dies wird natürlich von vielen Muslimen verwendet, aber auch von einigen Christen. Dies kann zu Konflikten führen, da gerade in Malaysia einige Muslime dr Auffassung sind, daß hinter der Verwendung dieses Wortes durch Christen Missionierungsbestrebungen stünden: so hatte es im Januar 2008 einen Konflikt in dieser Hinsicht gegeben, weil eine katholische Zeitung das Wort Allah verwendete und die Regierung die Lizenzverlängerung der Zeitung davon abhängig machen wollte, ob die Zeitung davon absieht, dieses Wort zu verwenden oder nicht (Language Log, New York Times Lede Blog). Dieser Streit flackerte jetzt im März wieder auf (Jakarta Post, Jakartass, FP Passport Blog).

Jetzt hat die indonesische Sängerin Agnes Monica, die katholisch ist, den Zorn der malaysischen Mullahs (zumindest in der Provinz Selangor) auf sich gezogen, mit ihrem neuesten Song, „Allah peduli“ (God cares)

Der Text ist wie folgt:

Banyak perkara
Yang tak dapat kumengerti
Mengapakah harus terjadi
Di dalam kehidupan ini
Satu perkara
Yang kusimpan dalam hati
Tiada sesuatu ‚kan terjadi
Tanpa Allah peduli
Allah mengerti Allah peduli
Segala persoalan yang kita hadapi
Tak akan pernah dibiarkanNya
Ku bergumul sendiri
S’bab Allah mengerti

(Im Musikvideo variiert sie die letzte Zeile ganz am Schluß allerdings als S’bab Allah, Yésusku mengerti)

Wortliste folgt unten

Den Rest des Beitrags lesen »


Selamat Lebaran (Ramadan – Teil 3)

Oktober 1, 2008

Heute ist Eid ul-Fitr, das Fest des Fastenbrechens, eines der höchsten Feiertage im Islam. Er steht direkt im Anschluß an das Ende des Ramadan und dauert drei Tage (für ein paar Ramadan-Bilder, darunter vier aus Indonesien, s. hier). In der Türkei auch als Zuckerfest bekannt, wird das Fest im Indonesischen auch als Idul Fitri oder Lebaran bezeichnet.  Zur Terminfestlegung gibt es ähnliche Streitigkeiten wie zum Termin des Ramadan, wie in diesem Beitrag beschrieben. Der neue Monat beginnt ja nach Sonnenuntergang mit Sichtung der ersten Mondsichel, jedoch ist es üblich bis zum ersten Eid-Gebet am nächsten Morgen das Glaubensbekenntnis takbir zu wiederholen. Je nach dem, wen man fragt, beginnt Eid ul-Fitr also direkt nach Ende des Ramadans, oder mit dem ersten Eid-Gebet.

Als Grußformeln kann man Selamat Hari Raya, Selamat Lebaran, Selamat Idul Fitri, oder auch in Kombinationen wie Selamat Hari Raya Idul Fitri verwenden. Auch ist wie zu Beginn des Ramadan die Formel Mohon maaf lahir batin, mit der um Vergebung für seine Fehler bittet, üblich. Eine arabische Grußformel, min al ‚aidin wa al faizin (teils anders geschrieben), wird häufig auch verwendet in der irrigen Annahme, sie bedeute dasselbe wie mohon maaf lahir batin. Wie auch hier und hier beschrieben, bedeutet die Formel „(ein Teil) von denen, die zurückkehren (zum Fastenbrechen), und von denen, die siegreich sind (in ihrem Glauben)“, d.h. es drückt den Wunsch aus, daß man zu denen gehört, die den Fastenmonat im Einklang mit den religiösen Vorgaben bestritten haben und in ihrem Glauben gestärkt worden sind. Anders als viele Indonesier denken, hat dies jedoch nicht das Geringste damit zu tun, seine Mitmenschen um Vergebung zu bitten. (Es gibt noch längere arabischsprachige Formeln, von denen der obige Ausdruck lediglich einen Teil darstellt, s. z.B. hier.)

Eine längere Version, wie sie als Kurznachricht verschickt wird, lautet z.B.

Selamat Idul Fitri 1429 H. Minal aidzin wal faidzin wal faidzin. Mohon maaf lahir dan bathin atas segala kesalahan baik yang disengaja maupun tidak. Semoga rahmat Tuhan selalu tercurah pada kita. Amin

Oder ein weiteres Beispiel:

Kecubung Batu dari Kalimantan Cantik disanding dengan Berlian. Berhubung Rabu depan sudah Lebaran, salah dan khilaf mohon dimaafkan. Selamat Hari Raya Idul Fitri 1429 H. Minal aidin wal’faizin.

(Aus Zeitgründen folgt eine Wortliste mit Anmerkungen erst in einigen Tagen an dieser Stelle.)

Anläßlich des Eid ul-Fitr reisen Millionen von Indonesiern in ihre Heimatdörfer, was zu enormen Verkehraufkommen führt. Dies wird mudik genannt, und jedes Jahr gibt es viele Verkehrstote zu beklagen. 

Die Hauptstadt Jakarta, die Menschen aus dem ganzen Land anzieht, wird also leer wie sonst nie sein. Und nach dem Fest wird die Hauptstadt um etwa 100.000 Neuankömmlinge anwachsen, denn die vielen Schilderungen der Heimkehrer in ihrem kampung werden einige ihrer Verwandten und Freunde ermuntern, es ebenfalls zu probieren.

Den Rest des Beitrags lesen »


Ramadan – Teil 2

September 6, 2008

Fasten, welches zu den fünf Säulen des Islams (Rukun Islam) gehört, heißt berpuasa bzw. puasa als Nomen, daher wird der Fastenmonat Ramadan auch bulan puasa genannt. Das Wort stammt aus dem Sanskrit upavrsa. Die arabische Bezeichnung saum ist im Indonesischen weniger gebräuchlich, wenngleich das Wort in West-Java häufiger ist, da das Sundanesische dieses Wort verwendet.

Das allmorgendliche Mahl vor Sonnenaufgang, das vor dem Morgengebet subuh (subuh heißt auch Morgendämmerung, genauso wie fajar,und Sonnenaufgang matahari terbit) zu sich genommen wird, heißt sahur, der Muezzin (auf indonesisch muadzin) ruft dann mit dem adzan subuh imsak (azan oder adzan Ruf zum Gebet) die Gläubigen zum Morgengebet und heißt sie, mit dem Essen aufzuhören, da der Sonnenaufgang unmittelbar bevorsteht (imsak bezeichnet genau diese Zeit, kurz vor der Morgendämmerung, wenn es Zeit ist, mit dem Essen aufzuhören).

Wenn die Sonne untergeht (Sonnenuntergang matahari tenggelam oder terbenam, nach dem arabischen Begriff für Westen heißt es auch maghrib, was gleichzeitig auch für das Abendgebet steht), wird das Fasten gebrochen. Meist beginnt man mit einem kurzen Gebet zum Fastenbrechen (doa buka puasa), gefolgt von einem leichten Mahl (meist Früchte o.ä., manchmal nur Wasser), das ta’jil heißt, gefolgt vom Abendgebet (sholat maghrib), erst danach wird richtig gegessen (während doa jede Form eines Gebetes bezeichnen kann, bezieht sich shalat/sholat ausdrücklich auf das rituelle Gebet, wie es vom Islam fünfmal täglich vorgeschrieben ist). Zum Fastenbrechen kann man auch mit dem Ausdruck Selamat buka puasa gratulieren. 

Wer aus verschiedenen, zulässigen Gründen vorübergehend nicht fastet (z.B. Kranke, Schwangere, Reisende oder Frauen während ihrer Menstruation, auf indonesisch haid genannt), können dies später nachholen, was ganti puasa genannt wird. Wer aus Alters- oder Krankheitsgründen gar nicht mehr zum Fasten in der Lage ist, bezahlt eine Abgabe, die fidyah genannt wird.

Zuguterletzt noch ein Ausschnitt aus der indonesischsprachigen Wikipedia:

Puasa dalam agama Islam artinya menahan diri dari makan dan minum dan dari segala perbuatan yang boleh membatalkan puasa, mulai dari terbit fajar hinggalah terbenam matahari, untuk meningkatkan ketakwaan seorang muslim.

 

 

 

 

 

 

 Wortliste folgt Den Rest des Beitrags lesen »


Ramadan – Teil 1

August 31, 2008

Am heutigen Abend beginnt in weiten Teilen der islamischen Welt der der Fastenmonat Ramadan (oder Ramadhan auf indonesisch). Der genaue Zeitpunkt wird, wie ich auch in einem früheren Beitrag erwähnt habe, von verschiedenen muslimischen Organisationen und Institutionen in verschiedenen Ländern unterschiedlich gehandhabt. Ich sprach davon, daß es vor allem zwei verschiedene Methoden zur Datumsermittlung des Monatsanfangs gibt, zum einen, daß Mondsichelsichtungskommittees am Himmel nach dem neuen Mond Ausschau halten, und zum anderen, daß berechnet wird, an welchem Tag der Monduntergang erstmalig nach dem Sonnenuntergang stattfindet. Die erste Methode heißt auf indonesisch rukyatul hilal (arabisch für „den Mond sehen“) oder auch kurz rukyat, die letztere hisab, was auf arabisch „Berechnung“ bedeutet. Wie aus diesem Artikel in der Jakarta Post hervorgeht, verwenden die beiden größten muslimischen Organisationen des Landes unterschiedliche Methoden, die Nahdlatul Ulama die Mondsichelsichtungsmethode und die Muhammadiyah die Datumsberechnungsmethode. Interessanterweise war die Mondsichel in Nord-Sumatra nicht sichtbar, während sie in Ost-Java gesichtet wurde, dessen ungeachtet scheint es üblich zu sein, daß bei der Mondsichelsichtungsmethode nach einem landesweit einheitlichen Muster gestrebt wird, und daher auch in Nord-Sumatra ab morgen gefastet wird.

 

Alles Gute zum Ramadan wünscht man mit der Formel  Marhaban Ya Ramadhan. Selamat berpuasa. Ersteres ist eher ein Willkommenheißen des Monats auf arabisch, während letzteres ein frohes Fasten wünscht. Beide können aber auch für sich verwendet werden. Eine weitere Formel ist Selamat menunaikan ibadah puasa, in etwa „Herzlichen Glückwunsch (selamat) zum Durchführen (men(t)unaikan) der religiösen Handlung (ibadah) des Fastens (puasa)“. Zuguterletzt noch eine SMS, wie sie üblicherweise zu Ramadan verschickt wird (die Rechtschreibung ist vom SMS-Kurzstil angepaßt):

Marhaban yaa Ramadhan. Bulan di mana nafas menjadi tasbih, tidur menjadi ibadah. Amal diterima dan doa diijabah. Sebelum cahaya  surga padam, sebelum pintu tobat tertutup, sebelum Ramadhan datang, mohon maaf lahir batin atas perbuatan dan kata-kata.

Den Rest des Beitrags lesen »


Indonesische Parteien

Mai 1, 2008

Im indonesischen Parlament sind einige Parteien vertreten (Mehr Informationen zu den größten Parteien hier (D)). In diesem Eintrag soll die Gesamtheit der im Parlament vertretenen Parteien genannt werden, gefolgt von einer Wortliste mit Übersetzungshilfen zum Ende des Eintrags.

Im Parlament vertretene Parteien

Ehemalige Parteien

Deutsche Parteien

Wie aber werden nun die deutschen Parteien ins Indonesische übersetzt?

  • Uni Démokrat Kristen Jerman (CDU)
  • Partai Sosial Démokrat Jerman (SPD)
  • Uni Sosial Kristen di Bayern (CSU)
  • Partai Demokrat Bébas (FDP)
  • Partai Hijau (Die Grünen)
  • Partai Kiri (Die Linke)

Gerade bei einem in Parteinamen sehr häufigen Wort scheint es drei Varianten zu geben: Demokrat, Demokratik, Demokratis, jeweils aus verschiedenen europäischen Sprachen entlehnt. Es scheint aber Demokrat die übliche Variante zu sein. (In indonesischen Parteiennamen hingegen scheint eher das Nomen, demokrasi, üblich zu sein)

Amerikanische Parteien

Da die Präsidentschaftswahlen ja in aller Munde sind, hier die Namen für die beiden großen amerikanischen Parteien:

  • Partai Démokrat
  • Partai Républik

Den Rest des Beitrags lesen »


istiméwa und peristiwa

April 18, 2008

Zwei Wörter, die ich manchmal verwechsele und die auch deswegen schwierig zu merken sind, da beide aus dem Sanskrit stammen…

istiméwa

„besonders/speziell“, vom Sanskrit àstàm eva „so sei es!“

  • Saya pernah berkunjung ke California. Menurut saya tidak ada yang istiméwa di sana.

Es gibt noch ein anderes Wort für „besonders/speziell“, khusus,das aus dem Arabischen stammt. Laut LDTI besteht der Unterschied jedoch darin, daß istiméwa etwas Außergewöhnliches bezeichnet, etwas, das ob seiner Einzigartigkeit heraussticht. khusus steht mehr für etwas Besonderes/Spezielles im Sinne von „nicht allgemein, gewöhnlich“:

  • Meréka belajar di sekolah khusus.

peristiwa

„Geschehnis (event), Vorfall (incident)“, vom Sanskrit prastàva „Gelegenheit“

    • Rupanya ada peristiwa yang menyedihkan, Bibi.

    Laut LDTI ist peristiwa gleichbedeutung mit dem malaiischen kejadian:

    • Menurut Seksi Jasa Meteorologi, kejadian ini disebabkan angin panas dari Australia.

    Laut KII bedeutet peristiwa auch „Phänomen“, aber Wikipedia scheint neben fénoména vor allem „natürliches Symptom“, gejala alam, zu bevorzugen. Auch alleinstehend kann gejala so etwas wie „soziales Phänomen, Trend in einer Gesellschaft“ bedeuten:

    • Kenakalan remaja itu gejala yang cukup umum di kota-kota besar.

    Den Rest des Beitrags lesen »