Antipornographiegesetz

September 21, 2008

Auf Spiegel-Online war letztens ein reißerischer Artikel, und auch die englischsprachige Presse ist voll davon: das geplante Antipornographiegesetz, auf indonesisch RUU Pornografi (RUU steht für Rencana Undang-Undang, soviel wie Gesetzesentwurf). Dieses Gesetz steckt schon seit drei Jahren im Parlament fest, dieses Jahr war es geplant, es als Ramadan-Geschenk noch im September durchzupeitschen. Der Widerstand, gerade aus Bali und anderen entlegenen Provinzen hält an, es bleibt unklar, was passieren wird.

Auf dem Blog Indonesia Matters beschäftigen sich gleich zwei aktuelle Beiträge mit dem Thema. Der Originaltext des Gesetzesentwurfs wird hier in einem Eintrag von Patung diskutiert, während Purba Negoro eine vollständige (natürlich rechtlich nicht bindende) Übersetzung ins Englische angefertigt hat.

Im folgenden möchte ich die wichtigsten Paragraphen des Gesetzesentwurfes abdrucken, da anscheinend viele Journalisten nur den ersten Artikel gelesen haben.

Erster Abschnitt aus dem ersten Paragraphen, Definition von Pornographie:

Pornografi adalah materi seksualitas yang dibuat oleh manusia dalam bentuk gambar, sketsa, ilustrasi, foto, tulisan, suara, bunyi, gambar bergerak, animasi, kartun, syair, percakapan, gerak tubuh, atau bentuk pesan komunikasi lain melalui berbagai bentuk media komunikasi dan/atau pertunjukan di muka umum, yang dapat membangkitkan hasrat seksual dan/atau melanggar nilai-nilai kesusilaan dalam masyarakat.

Paragraph 14, kulturell und religiös bedingte Ausnahmen

Pembuatan, penyebarluasan, dan penggunaan materi seksualitas dapat dilakukan untuk kepentingan dan memiliki nilai: 
a.seni dan budaya; 
b.adat istiadat; dan
c.ritual tradisional.

(welches jedoch vom folgenden Paragraphen wieder eingeschränkt wird, da hierfür Genehmigungen einzuholen sind)

Der besonders umstrittene Paragraph 21, der Privatpersonen und -organisationen das Recht gibt, gegen Pornographie selbst vorzugehen:

Masyarakat dapat berperan serta dalam melakukan pencegahan terhadap pembuatan, penyebarluasan, dan penggunaan pornografi.

Der folgende Paragraph ist dazu gedacht, dies weiter zu definieren, obwohl unklar bleibt, ob dieser lediglich aufzählt, was die Privatpersonen und -organisationen beispielsweise unternehmen können:

Peran serta masyarakat sebagaimana dimaksud dalam Pasal 21 dapat dilakukan dengan cara:

a.melaporkan pelanggaran Undang-Undang ini;

b.melakukan gugatan perwakilan ke pengadilan;

c.melakukan sosialisasi peraturan perundang-undangan yang mengatur tentang pornografi; dan

d.melakukan pembinaan kepada masyarakat terhadap bahaya dan dampak pornografi. 

 

Wortliste folgt unten.

Abschließend noch ein paar Links:

 

 

 

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Lapindo

Juli 15, 2008

Letztes Jahr, als die Entscheidung anstand, wohin es in Indonesien zum Indonesischlernen gehen sollte, verengte sich die Wahl schnell auf Denpasar oder Malang. Beide haben Universitäten mit bekannten BIPA-Programmen (Bahasa Indonesia Penatur Asing) und da man mal „was anderes“ als Bali sehen wollte, hieß es zunächst, es ginge nach Malang. Aber dann kam die Nachricht, daß „irgend etwas, vielleicht ein Erdbeben oder ein Erdrutsch“ passiert sei, so daß die Straße zum Flughafen unpassierbar sei. Und so wurde es Bali…(Wenn man noch nie in einem Land war, und zudem alles von anderen arrangiert wird, ist das so ungefähr der Informationsstand, den man so hat.)

Wann immer ich jetzt Leute treffe aus der Gegend um Malang, Pasuruan, Surabaya herum, erzähle ich diese Geschichte, und dann kam oft dieses Wort auf: Lapindo. Und ich dachte mir aus dem Kontext, wahrscheinlich bedeutet dies Erdrutsch oder so etwas, aber ich habe es nie in einem Wörterbuch gefunden (und es gibt durchaus Wörter, die so ähnlich klingen im Indonesischen, pidato „Rede“ zum Beispiel). Und nun wurde es mir zu bunt, so daß ich der Sache auf den Grund gegangen bin. Es stellte sich heraus, daß es sich hierbei um eine Erdgasfirma handelte, die in der Gegend Bohrungen anstellte, und der landläufig die Schuld für die Vorgänge gegeben wird. Die PT Lapindo Brantas gehört dem reichsten Mann Indonesiens, Aburizal Bakrie, der zur Zeit zudem den Posten des Koordinierenden Ministers für die Volkswohlfahrt bekleidet. Reich genug, um allen Opfern angemessene Entschädigungen zu zahlen, sollte er schon sein. Nach dem Ort des Geschehens heißt ist auch die Bezeichnung Banjir Lumpur Panas Sidoarjo (Sidoarjo-Heißschlammflut) geläufig, oder auch simpler Lumpur Sidoarjo, welches auch mit dem geradezu niedlich klingenden Lusi (oder auch Lumsi) abgekürzt wird. Aber nach meinen Erfahrungen bevorzugen Indonesier die Bezeichnung Lapindo.

Ein paar Quellen zum Schluß:

  • In diesem indonesischsprachigen Blog beschäftigt sich ein indonesischer Geowissenschaftler mit dem in großen Teilen Javas auftretenden Problem der durch Vulkanaktitivät ausgelösten Heißschlammfluten (oder wie auch immer man das auf deutsch nennen sollte). Dort gibt es auch einiges an Photos.
  • Update: Am 29. Juli erschien außerdem ein Artikel zum Thema in der Irish Times, den der Autor am 11. August in seinem persönlichen Blog veröffentlicht hat. U.a. nennt der Autor das ganze „Indonesiens Ground Zero“ und merkt sardonisch an, daß Surabaya jetzt um eine Touristenattraktion reicher sei.
  • Noch ein Update: Am 18. Dezember 2008 ist zudem ein Artikel in der New York Times erschienen. In der Zwischenzeit ist die Bakrie-Gruppe stark von der auch Indonesien erfassenden Finanzkrise betroffen gewesen, was auch zu einem erheblichen persönlichen Vermögensverlust für Aburizal Bakrie geführt hat. Jedoch scheint sich die Bakrie-Gruppe auf einen Vergleich mit den Lapindo-Opfern geeinigt zu haben.

Unten folgt ein Auszug aus dem indonesischsprachigen Wikipedia-Artikel:

Banjir Lumpur Panas Sidoarjo/Lapindo, adalah peristiwa menyemburnya lumpur panas di lokasi pengeboran PT Lapindo Brantas di Desa Renokenongo, Kecamatan Porong, Kabupaten Sidoarjo, Jawa Timur, sejak tanggal 27 Mei 2006. Semburan lumpur panas selama beberapa bulan ini menyebabkan tergenangnya kawasan permukiman, pertanian, dan perindustrian di tiga kecamatan di sekitarnya, serta mempengaruhi aktivitas perekonomian di Jawa Timur.

Wortliste folgt unten

Den Rest des Beitrags lesen »


Podcasts, Foren und Mailinglisten; und eine Bibliographie

Februar 27, 2008

Auf zwei unterschiedlichen Einträgen auf der Seitenleiste habe ich jetzt Informationen zu Podcasts und zu Foren und Mailinglisten zum Thema Indonesisch aufgenommen. Wie immer bin ich über zusätzliche Informationen dankbar. Außerdem habe ich jetzt auch eine Bibliographie mit (gedruckten) Wörterbüchern, Lehrbüchern, Sprachführern und Grammatiken erstellt. Diese Seite ist allerdings bewußt keine Liste mit Anspruch auf Vollständigkeit, da ich die Werke in der Liste zumindest in Augenschein genommen haben möchte. Wenn dort aber etwas Wichtiges fehlt, dann bitte ich um Mitteilung, vielleicht kann ich mir das entsprechende Werk ja besorgen. Zuguterletzt habe ich noch die FAQ und die Einträge zu den Nachrichtenseiten zu den Grammatikseiten aktualisiert.

Noch mal im Überblick