Nyamuk mati, gatal tak lepas

März 26, 2008

Der Moskito stirbt, der Juckreiz bleibt.

Ein passendes Sprichwort für ein Land, dessen ländliche Gebiete erheblich durch Moskitos betroffen sind, deren gefährlichste Hinterlassenschaften nicht der Juckreiz ist, sondern Malaria und Dengue-Fieber.

IIE hat die folgenden Erklärungen:

  • Erinnerungen sind für immer.
  • Über bestimmte Dinge kann man nicht hinwegkommen.
  • Im eigenen Saft schmoren.

Allerdings wollte ich herausfinden, wie Muttersprachler dieses Sprichwort erklären und stieß dann ziemlich schnell auf die indonesische Wikiquote:

Nyamuk mati gatal tak lepas artinya orang yang didendami sudah dijatuhi hukuman, namun dendam terhadapnya tidak juga hilang.

Das war doch sehr verwirrend für mich formuliert. „Der Mann, der gerächt wurde, wurde schon veruteilt, aber die Rache gegen ihn geht nicht verloren?“ Wie bitte?

Dann fand ich einen Text in der malaysischen Wikpedia:

Menaruh dendam terhadap orang yang berbuat jahat kepada kita walaupun dia sudah dihukum.

Das, und ein nochmaliger Blick ins Wörterbuch, hellte das ganze dann endlich auf. Das Problem liegt an dem Wort dendam. Es bedeutet nicht per se „Rache“, sondern eher so was „Haß, Ressentiments“. Erst wenn man membalas dendam daraus macht, also sozusagen „seinem Haß antworten“, dann wird Rache daraus. Also ging es in der obigen Erklärung gar nicht um Rache, sondern um Haß. menaruh dendam heißt soviel wie „einen Groll hegen“, obwohl das u.U. in der oben beschriebenen Situation zu schwach sein könnte.

Die Übersetzungen der obigen Erläuterungen folgen:

Den Rest des Beitrags lesen »